Foto: Sylvia Scholtka, Aschaffenburg

seit 2012 Arbeiten in Steatit
seit 2014 Arbeiten in Kalkstein
seit 2016 Arbeiten in Sandstein

UL.K ist als Ulrike Krautheim im oberfränkischen Bamberg geboren. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Archäologie kommt sie über Beschäftigungen in der Hochschullehre, in der Museumspädagogik und in der Denkmalpflege zur Erwachsenenbildung, mit der sie seit 1991 hauptberuflich ihr Brot verdient.
2013 beschließt Ulrike Krautheim, als Ausgleich zu ihrem Beruf zu den künstlerischen Wurzeln ihrer Jugend zurückzukehren. Seither arbeitet sie in Steatit, Kalkstein und Sandstein.
Hierbei entwickelt sie eine Vorliebe zu ambivalenten Gestalten, Mischwesen, halb Mensch, halb Pflanze, halb Tier, halb abstraktes Ornament oder Architekturelement. Zwischenzustände und Grenzbereiche interessieren sie. Meist steht das Material im Vordergrund und liefert die Idee zur Form. „Der Stein sagt, was in ihm ist.“
Sie verzichtet auf Maschinen, denn die Arbeit mit den Händen entschleunigt wohltuend. „Ich arbeite bewusst langsam und habe großen Respekt vor dem Stein. Es dauert, bis ich den passenden Rhythmus mit Meißel und Schlägel gefunden habe. Schleifen und Polieren haben etwas Meditatives.“
Die Signatur UL.K. war ihr Mitarbeiternamenskürzel in Museum Schloss Moyland.
Außer mit Stein arbeitet UL.K. auch mit getrockneten Lebensmitteln und Fundstücken, aus denen sie kleine Plastiken formt. Ulrike Krautheim-Broucek lebt in Aschaffenburg und Oleggio (Piemont/Italien).